Testeingabe

D

as Formular setzt einen beliebigen Text entsprechend der Regeln in die deutsche Schrift um und gibt ihn aus. So können Sie gut erkennen, wie sich die Schreibweise der gebrochenen Schrift von der lateinischen unterscheidet. Vor allem die [s]-Schreibung ist stark abweichend.






Ausgabe:

Im Testformular kann man sehen, wie der gleiche lateinischen Text je nach Font in unterschiedliche Zeichenfolgen übersetzt wird. Beim Experimentieren mit den Einstellungen läßt sich auch die unterschiedliche Wirkung verschiedener Schriften beobachten. Manche sind nur als Überschrift geeignet, andere für Fließtext. Die Stile, die man von lateinischen Schriften kennt (normal, kursiv, fett) sind bei gebrochenen Schriften unüblich, diese liegen meist in normal, halbfett, fett, schmal oder zier vor.

Wenn in einer Textverarbeitung verschiedene Schriftstile eingestellt werden können, ist es tatsächlich so, dass für jeden Stil ein eigener Zeichensatz geladen wird, der wie zu Bleisatzzeiten einzeln erstellt werden muss. Viele Fonts besitzen nicht alle Schnitte. Die meisten historischen Fonts sind nach den alten Meistern benannt, die sie geschnitten haben – in Klammern ist der Künstler angegeben, der die Neuerstellung als Font-Datei besorgte und die Rechte daran hält.

Leider stellt fast jeder, der einen Font-Schnitt anfertigt, eine unterschiedliche Untermenge von Sonderzeichen und Ligaturen her und ordnet diese nach seinem eigenen, mehr oder weniger sinnvollen Schema im Zeichensatz an. Deshalb können Fraktur-Fonts unterschiedlicher Hersteller normalerweise nicht einheitlich genutzt werden. Fontura löst dieses Problem. Mithilfe von Steuersatz-Dateien kann theoretisch jede Schrift in Echtzeit nach den typographischen Regeln von 1901 umgestellt werden.

Für viele qualitativ hochwertige Fonts liegen Steuersatz-Dateien vor, z.B. für die F-Schriften von Markwart Lindenthal. Soll eine Schrift eingesetzt werden, deren Sonderzeichen nach keinem bekannten Schema angeordnet sind, so kann für diese Schrift ein individueller Steuersatz erstellt werden.

Die Erstellung einer Steuersatzdatei kann mit entsprechendem Fachwissen selbst vorgenommen werden, ich biete es auch auf Anfrage an. Ein gutes Hilfsprogramm dafür ist MainType. Sollten Sie ein Wort finden, dass Fontura falsch umsetzt, können Sie mir gerne über das Kontaktformular eine Mitteilung machen, ich passe die allgemeinen Umsetzungsregeln dann an.

H